Dres. Hilde + Jules Saxer . Tel. 056 250 65 65
Dr. Marcel Frei . Tel. 056 250 63 33
Hauptstrasse 55 . CH-5330 Bad Zurzach

Krone (fester Zahnersatz)

Eine Krone ersetzt das fehlende Zahnmaterial, das meist so massiv zerstört ist, dass eine herkömmliche Zahnfüllung nicht mehr möglich ist. Die künstliche Zahnkrone besteht meist aus einem Goldgerüst auf das der Zahntechniker mehrere Porzellanschichten aufbrennt. Diese VMK (Verbund-Metall-Keramische Krone) ist sehr stabil, aber durch das darunterliegende Goldgerüst nicht so lichtdurchlässig wie ein natürlicher Zahn. Daher verwendet man im vorderen Zahnbereich, mit geringen Kaukräften, gerne Vollkeramik-Kronen, die sich mit ihrer Lichtdurchlässigkeit optimal der Umgebung anpassen können.

 

Der Wiederaufbau eines stark zerstörten Zahnes mit einer Krone ist zeitaufwendig. Der Restzahn wird beschliffen und, falls notwendig, mit einem Goldkernaufbau oder Kunststoffaufbau ergänzt. Dieser „Zahnstumpf“ wird mittels einem Präzisionsabdruck abgeformt und der Patient erhält ein individuell angefertigtes Provisorium.

 

 

Der Zahntechniker erstellt im Labor ein Gipsmodell. Anhand der Farb- und Formbestimmung wird er den Kronen-Rohling herstellen. Dieser wird im Mund auf seine Passgenauigkeit, die Kontur und die Farbe überprüft. Danach wird der Zahntechniker den Kronen-Kunstzahn fertig stellen. Die vollendete Krone wird mit einem Zement fest auf dem Zahnstumpf zementiert.

Der Kronenzahn, braucht wie die eigenen Zähne, eine optimale Pflege. Diese und die professionelle Betreuung durch die Prophylaxeassistentin oder die Dentalhygienikerin wird die Lebensdauer positiv beeinflussen.

pict_background
bucca