Dres. Hilde + Jules Saxer . Tel. 056 250 65 65
Dr. Marcel Frei . Tel. 056 250 63 33
Hauptstrasse 55 . CH-5330 Bad Zurzach

Schienentherapie

Das Ziel einer Schienentherapie ist es weitere Folgeschäden am Kausystem zu vermeiden und die Lebensqualität (Schmerzfreiheit) zu steigern. Verlust von Zahnhartsubstanz (Schliffspuren), Schmerzen der Kaumuskeln oder im Kiefergelenk lassen sich mit einer Antiknirsch-Schiene lindern oder ganz vermeiden.

 

 

 

Es gibt verschiedene Aufbiss-Schienen: Mitchiganschiene, NTI-Splint oder ELM-Schiene um hier nur einige zu nennen. Sie vermeiden einen direkten Zahn zu Zahn Kontakt. Dadurch wird eine Entspannung der Kaumuskeln erreicht und Schmerzen im Kiefergelenk, Kopf und/oder Muskulatur vermindert.

 

 

 

Regelmässige Nachkontrollen garantieren die optimale Funktionstüchtigkeit der Antiknirsch-Schiene, deshalb sollte sie zu jedem Recalltermin mitgebracht werden. Die Tragdauer einer Aufbiss-Schiene hängt von der Intensität und dem Schweregrad der Parafunktion ab.

 

 

pict_background
bucca