Dres. Hilde + Jules Saxer . Tel. 056 250 65 65
Dr. Marcel Frei . Tel. 056 250 63 33
Hauptstrasse 55 . CH-5330 Bad Zurzach

Schmerz und Angstkontrolle bei Kindern

Ein Besuch beim Zahnarzt, ob einfache Kontrolle oder Therapie, ist für uns Eltern mit erfahrungsgemässen Vorstellungen verbunden. Diese werden oft auf unsere Kinder übertragen. Kinder sollen so vorbereitet werden, dass sie möglichst ohne Angst und unvoreingenommen die Situation "Zahnarztbehandlung" bewältigen lernen.

 

 

Hier einige Tipps, wie Sie dazu beitragen können, unsere Arbeit zu unterstützen:

 

  • Sagen Sie nie: "Es tut gar nicht weh" - Schmerzen lassen sich besser ertragen, wenn man auf diese wahrheitsgemäss vorbereitet wird.
  • Die Zeit, die Sie anfangs investieren, wird sich später bezahlt machen. Gerade kleine Kinder haben wenig Geduld. Kurze Sitzungen, in der manchmal nur eine Füllung gelegt werden kann, machen Sinn und werden so für ihr Kind nicht zu einer Ueberforderung oder Qual.
  • Jedes Individuum hat seine eigene Schmerzschwelle. Wir haben viel Erfahrung, um situationsgerecht auf diese zu reagieren und ihr Kind durch die Behandlung zu führen. Manchmal ist der Einsatz einer "Spritze" nicht zu vermeiden. Doch sollte der Ausdruck "Spritze" nicht gebraucht werden. Wir betäuben den Zahn oder "legen ihn schlafen". Es gibt einen "Piks" und einen leichten anschliessenden Druck.
  • Hat sich das Kind einmal nicht behandeln lassen, machen Sie ihm keine Vorwürfe. Für Ihr Kind ist es eine wichtige Erfahrung, dass es zu nichts gezwungen wurde.

 

Weiter Informationen zur Angstlösung in unserer Praxis finden sie unter der Rubrik Narkose/Lachgas.

 

pict_background
bucca